SPIEGELHALDER & HEILER WURDE FÜR NACHHALTIGES WIRTSCHAFTEN AUSGEZEICHNET!

Nachhaltiges Wirtschaften für kleine und mittelständische Unternehmen in Heidelberg

Das Netzwerk „Nachhaltiges Wirtschaften für kleine und mittelständische Unternehmen in Heidelberg“ wurde im Juni 2001 als ein von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) finanziell gefördertes Modellprojekt begonnen und besteht mittlerweile aus über 120 Firmen.

Ziel des vom Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie koordinierten Projekts ist es, kleinen und mittelständischen Unternehmen mit 10 bis 200 Mitarbeitern/-innen eine Hilfestellung für die Einführung eines Umweltmanagementsystems zu bieten.

Dabei werden Betriebsabläufe untersucht, Optimierungspotenziale – insbesondere beim Energieverbrauch und der Abfallentsorgung – aufgezeigt und neue, ressourcen- und kostensparende Arbeitsweisen eingeführt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes "Nachhaltiges Wirtschaften" 2015 (Foto: Christian Buck)

Über den Aspekt der Ressourceneffizienz hinaus werden auch weitere Themen einer nachhaltigen Entwicklung bearbeitet, wie zum Beispiel Möglichkeiten für soziales Engagement.

Die zwölfte Projektphase begann im Oktober 2014 und wurde im November 2015 mit der Prämierung der Betriebe abgeschlossen.

Die Spiegelhalder & Heiler GmbH wurde in diesem Rahmen für besonderes Wirtschaften ausgezeichnet!

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de